Pressemitteilungen

Hamburg Innovation Summit 2016

Das Fazit des zweiten HAMBURG INNOVATION SUMMIT (HHIS) ist mehr als eindeutig ein voller Erfolg, der die gesteckten Ziele erneut übertraf. Am 30. Mai 2016 pilgerten über 1.000 interessierte Visionäre, Gründer und Zukunftsgestalter aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft ins neue ZAL TechCenter in Finkenwerder.

Manfred Garz Geschäftsführer der Garz & Fricke GmbH ist Mitglied in der Jury für die Kategorie HAMBURG INNOVATION AWARD Start. Gewinner dieser Kategorie ist die Firma Bentekk GmbH mit ihrem Messgeräte zum Warnen vor unsichtbaren Gefahren, zum Beispiel Benzol-Geruch an Tankstellen. Als Preis für den ersten Platz gab es einen Scheck über 3.000 Euro, eine Fortbildungsreise ins Silicon Valley und den Gründerkoffer, ausgestattet mit hochwertigen Sachpreisen.

Geschäftsführer Manfred Garz: Es war mir eine Ehre den Hamburg Innovation Summit 2016 als Jurymitglied unterstützen zu dürfen. Besonders freue ich mich darüber, dass in meiner Kategorie ein Unternehmen aus dem Süden Hamburgs überzeugen konnte

Die weiteren Preisträger:

HAMBURG INNOVATION AWARD Idee (der frühere Hamburger Innotech-Preis des hit-Technopark und der TuTech): 
HiDoc 
Das Team um den Arzt Andr Sommer und den Medizinstudenten Jesaja Brinkmann entwickelt digitale Lösungen, um Patienten mit chronischen Krankheiten zu unterstützen. Aktuell testet HiDoc eine Selbstmanagement-App zur digitalen Versorgung des Reizdarmsyndroms (z.B. Durchfall, Bauchschmerzen, Verstopfung) direkt auf dem Smartphone. 
Preis: Scheck über 3.000 Euro, Gründerkoffer 

HAMBURG INNOVATION AWARD Wachstum 
Dermalog Identification GmbH 
Siegreich mit dem Ertasten und Scannen von Fingerabdrücken. Made in Hamburg, aber 98 Prozent des Umsatzes wird im Ausland erwirtschaftet. 
Preis: Scheck über 3.000 Euro, Gründerkoffer 

Gründerpreis Nachhaltigkeit 
Pipe Hydro Energy 
Im Wettbewerb Idee war die Ausgründung der TU Hamburg noch knapp unterlegen. Die Mikrowasserturbinen zur Energierückgewinnung überzeugten die Nachhaltigkeits-Jury durch ihre ökologische Ausrichtung, die aber auch Gewinne generiert. Schwerpunkt der neuen Firma: Sensorik-Technologie, die Drücke, Fließgeschwindigkeiten und Inhaltsstoffe von Wasser in Rohrsystemen überwacht. 
Preis: 15.000 Euro